Meilensteine

TRIPLAN - ein verlässlicher Partner seit über 40 Jahren

2013
KRESTA Industries erwirbt Aktienpaket von der CROSS Informatik GmbH
Konstituierung des Aufsichtsrat der TRIPLAN AG. Nach dem Rücktritt von Herrn Peter Brogle und Herrn Josef Blazicek wird Herr Franz Kreuzer neuer Vorsitzender und Herr Robert Assl-Pildner-Steinburg Aufsichtsratsmitglied.

2012
Triplan Gebäudetechnik AG eröffnet zweiten Standort
TRIPLAN AG plant Chemieanlagen für Standorte in Indien und in den USA
TRIPLAN übernimmt Deutschlandgeschäft der ehemaligen TEBODIN Gelsenkirchen

2011
In der Hauptversammlung am 10.3.2011 wird Josef Blazicek in den Aufsichtsrat gewählt als Nachfolger für Prof. Ing. Kotauczek.
Ab 1. April 2011 wird Peter Stromberger zum neuen Vorstand und gleichzeitig Vorstandssprecher der TRIPLAN AG ernannt.
Damit verbunden ist die Ausrichtung der TRIPLAN auf den Ausbau des internationalen Geschäftes sowie die Weiterentwicklung des nationalen und internationalen Projektgeschäftes.

2010
Wechsel im Aufsichtsrat. Prof. Ing. Peter Kotauczek kommt für Stefan Pierer in den Aufsichtsrat.
Zum 30.9.2010 Wechsel des Börsensegmentes wirksam. Ab diesem Tag Notierung im Entry Standard der Frankfurter Börse sowie weiterhin im Xetra.

2009
Änderung des Geschäftsjahres
Stefan Pierer kommt für Herrn Schad in den Aufsichtsrat
Wechsel in den General Standard der Frankfurter Börse
Partnerschaft mit Neilsoft im Engineering für den asiatischen Raum mit Schwerpunkt Indien

2008
Übernahme Planungsbüro Burkart AG und Planungsbüro Burkart GmbH
Peter Fritsch wird Aufsichtsrat, Peter Brogle wird Aufsichtsratvorsitzender

2007
Joint Venture mit Neilsoft, dadurch Internationalisierung der Software-Sparte
BEKO kündigt an, ab 01.01.2008 Mehrheitsaktionär mit 50,7% bei TRIPLAN zu sein
Gründung der TRIPLAN Consulting GmbH

2006
Wechsel im Vorstand
Heinz Braun wird ab 01.01.2006 Finanzvorstand
Walter Nehrbaß wird ab 01.04.2006 Vorstand Engineering
Einführung des Branchencenter Konzeptes

2005
Wechsel vom General Standard in den Prime-Standard
Kauf der ItDL GmbH und Asset Deal IMA Ingenieurgesellschaft mbH
Eingang von mehreren Großaufträgen mit einem Gesamtvolumen von rund 10 Mio €

2004
Alfa Laval implementiert CADISON Anlagenplanungs-Software weltweit
BEKO HOLDING erwirbt 25% der TRIPLAN-Anteile

2003
Gründung der ITandFactory GmbH
Zusammenlegung der IT-Aktivitäten in Bad Soden

2002
Ausgliederung der IT-GmbH

2001
Börsengang (SMAX)
Neue Geschäftsstellen in Stuttgart und Hamburg
Software-Standard in der Fabrikplanung und Fördertechnik für die deutsche Automobilindustrie
Akquise der Venturis GmbH

2000
Akquisition CADISON und A&H

1999
Gründung der TRIPLAN AG
Strategischer Entwicklungspartner Daimler Chrysler
Allianzvertrag mit der Novartis AG

1997
Lifecycle-Datenbankentwicklung

1996
Mehrproduktanlage mit eigener Modultechnik

1995
Gründung TRIPLAN Prag / Tchech. Republik
Gebäudetechnik auf Micro Station (Technologieführer)

1991
Gründung TRIPLAN Linz / Österreich

1989
Software-Entwicklung TRICAD Gebäudetechnik

1988
Siemens AG wird Lizenznehmer der TRICAD Software

1985
Markteinführung TRICAD Software (Technologieführung)

1983
Beginn CAD-Software-Entwicklung

1974
Großauftrag der Roche AG

1970
Gründung TRIPLAN Schweiz

1967
Gründung TRIPLAN